Archiv der Kategorie: Allgemein

Nach Unterkategorie filtern:

Keine Kategorien

Jedermannturnier der Eisstockschützen

Bei bestem Wetter fand dieses Jahr wieder das Jedermannturnier der Eisstockschützen statt. Erstmals traten heuer 12 Mannschaften an. Es hatte heuer keine kurzfristigen Absagen, wie in den letzten Jahren, gegeben. Neu dabei waren die Illerhexen mit zwei Mannschaften und das Eierteam aus Altenstadt. Daher wurde das Turnier in einem neuen Modus durchgeführt. Es spielte nicht mehr jede Mannschaft gegen Mannschaft. Es gab eine Vorrunde mit vier Gruppen mit jeweils drei Mannschaften. Die beiden ersten jeder Gruppe spielten dann die Plätze eins bis acht in einer Doppel-KO-Runde aus. Die dritten der Gruppe spielten um die Plätze neun bis zwölf. Am Schluss ergaben sich folgende Platzierungen.

1Black Hat Männer
2Musikverein
3Fischer
4Fußball aktiv
5Bayern Fan
6Fußball AH
7Illertalstraße
8Schützenverein
9Eierteam
10Black Hat Frauen
11Illerhexen 1
12Illerhexen 2

Obermüller Georg (Black Hat), Martin Zanker (Abteilungsleiter Eisstock) und Gabi Grimm (Vorstand TSV Kellmünz)

Kreismeister Kreisliga A

Meister in der Kreisliga A

Die Stockschützen des TSV Kellmünz hatten einen sehr erfolgreichen Ausflug ins Oberallgäu. Bei der Kreismeisterschaft Klasse A auf Asphalt in Sonthofen lief es von Anfang an recht gut für die Spieler aus Kellmünz. So konnten im Gegensatz zu den letzten Meisterschaften gleich die ersten drei Spiele gegen den TV Bad Grönenbach II (20:12), ESC 67 Füssen (22:10) und SVO Germaringen II (23:3) gewonnen werden. Erst im vierten Spiel gab es eine knappe Niederlage gegen den SV Geisenried (13:15). Bei dieser einen Niederlage blieb es dann aber auch, denn die nächsten Spiele gegen ESC Bad Wörishofen II (28:0), SSC Sonthofen II (20:12), SV Oberrieden (15:11) und ESG Füssen (17:11) wurden alle gewonnen. So konnten die Schützen Baur Fritz, Haugg Michael, Zanker Martin und Zanker Roland sich über den ersten Platz freuen. Mit dem Sieg der Kreismeisterschaft gelang der Mannschaft auch zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in dieser Wertung der Aufstieg in die Bezirksliga.

RangMannschaftPunkteStockquoteStockpunkte
1TSV Kellmünz14:22,135158:74
2SV Oberrieden12:41,744136:78
3SV Geisenried11:51,305137:105
4ESC 67 Füssen10:61,759146:83
5ESC Bad Wörishofen II9:71,018116:114
6ESG Füssen6:100,71196:135
7TV Bad Grönenbach II5:110,712109:153
8SSC Sonthofen II3:130,49178:159
9SVO Germaringen II2:140,51078:153
Die Meisterschützen von links nach rechts Baur Fritz, Zanker Roland, Haugg Michael und Zanker Martin

Caelius Mons Turnier 2017

Auch heuer lud die Eisstockabteilung wieder befreundete Vereine zu unserem Eisstockturnier „Caelius Mons“ ein. Leider konnte wir die zwei langjährigen Gäste aus Illertissen und Filzingen nicht mehr begrüßen (einerseits wegen Vereinsauflösung, andererseits aus Mangel an Schützen). Da der ESC Weissenhorn aber zwei Mannschaften meldete, konnten wir doch noch mit einem kompletten Neunerfeld starten. Bei bestem Wetter startete das Turnier um 8.30 Uhr. Gegen 12.00 Uhr stand der Sieger fest und nach dem gemeinsamen Mittagsessen im kühlen Schatten unser Buchen wurde bei der Siegerehrung folgendes Ergebnis bekanntgegeben.

 

PlatzVereinPunkteStockquoteStockpunkte
1ESC Weissenhorn I12:41,882160:85
2ESC Weissenhorn II10:61,113128:115
3TV Bad Grönenbach10:61,077125:116
4TSV Buxheim9:71,282127:99
5TSV Kellmünz8:81,244122:98
6SC Vöhringen7:90,762103:135
7TSV 1880 Neu-Ulm6:100,89199:111
8SV Mattsies6:100,60192:153
9TV Erkheim4:120,719113:157

Die Siegermannschaft ESC Weisenhorn 1 mit 1. Vorstand des TSV Kellmünz Gabi Grimm und Abteilungsleiter der Eisstockabteilung Martin Zanker (rechts )

Jahresrückblick 2016

Am 14. Januar fand der Saisonabschluss der Abteilung Eisstock statt. Bei dieser Gelegenheit wurden die Sieger der einzelnen internen Turniere bekannt gegeben. Hier im Anschluss sind die kompletten Ergebnisse der einzelnen Entscheidungen der Saison 2016. Die Beschreibungen zu den einzelnen Pokalen finden sie hier auf der Homepage des TSV unter Allgeimein/Beschreibung der vereinsinternen Pokale vom 17.1.16. Insgesamt nahmen zwölf Stockschützen der Abteilung an elf Turnieren teil. Dabei wurden folgende Platzierungen erreicht.

TurnierDatumMannschaftenPlatzierung
Kreismeisterschaft Eis (Kreisliga A)13.02.201698
Kreispokal Asphalt (Kreisliga B)14.05.2016139
TSV Kellmünz29.05.201694
Kreismeisterschaft Asphalt (Kreisliga A)18.06.2016138
SV Vöhringen26.06.201696
SV Mattsis09.07.201676
TSV Buxheim16.07.2016117
TV Bad Grönenbach (Asphalt)31.07.2016138
ESC Weißenhorn06.08.2016118
TV Erkheim04.09.2016137
Kreispokal Eis (Kreisliga B)19.11.2016129

Dörner Pokal

PlatzTeilnehmerPunkte% der max. Punkte
1Zanker Martin16787,9%
2Kern Klaus15179,5%
3Anders Roland14877,9%
4Baur Fritz14777,4%
5Hempfer Florian14676,8%
6Gschwind Erich14576,3%
7Hepp Reinhold14475,8%
7Zanker Roland14475,8%
7Kling Peter14475,8%
10Hempfer Herbert14274,7%
11Kreuzer Robert13973,2%
12Haugg Michael12967,9%
13Kreuzer Markus12264,2%
14Stölzle Karl12063,2%
15Jovanovi´c Boban11761,6%
16Löhle Ruth11460,0%
17Löhle Jutta11057,9%
18Wegele Manfred10957,4%
19Löhle Hanna10655,8%
20Salzbrunn Andreas6936,3%
21Obermüller Georg6534,2%
22Niesser Ingo6031,6%
Abtl. und Sieger Martin Zanker und 1. Vorstand Grimm Gabi

Otto Salzbrunn Pokal

PlatzTeilnehmerPunkte% der max. Punkte
1Haugg Michael13069,1%
2Niesser Ingo11460,6%
3Zanker Martin10857,4%
4Kern Klaus10053,2%
5Zanker Roland9852,1%
6Baur Fritz9651,1%
7Hepp Reinhold9450,0%
8Mayer German9248,9%
9Anders Roland9047,9%
9Hempfer Herbert9047,9%
11Salzbrunn Andreas8444,7%
12Stölzle Karl7439,4%
12Zucktriegel Heiko7439,4%
14Kling Peter7037,2%
14Löhle Hanna7037,2%
16Hempfer Florian6635,1%
17Kreuzer Markus6434,0%
18Löhle Jutta6031,9%
19Kreuzer Robert5629,8%
20Löhle Ruth5428,7%
21Jovanovi´c Boban5026,6%
22Gschwind Erich4222,3%
23Obermüller Georg2814,9%
Abtl. Zanker Martin, Sieger Haugg Michael und 1. Vorst. Grimm Gabi

Bernhard Leiter Pokal

1Zanker Martin
2Hepp Reinhold
3Zanker Roland
4Haugg Michael
5Löhle Jutta
5Kreuzer Markus
7Kern Klaus
7Baur Fritz
9Kling Peter
9Salzbrunn Andreas
Abtl. und Sieger Zanker Martin und 1.Vorst. Grimm Gabi

Bräustüble Pokal

PlatzTeilnehmerPunkteStockpunkteQuote
1Haugg Michael120189335,727
2Hempfer Florian120157532,962
3Kling Peter102174483,625
4Baur Fritz102164513,216
5Zanker Roland102135582,328
6Kern Klaus84115941,223
7Hempfer Herbert84104931,118
8Löhle Lena84101951,063
9Stölzle Karl66103931,108
10Obermüller Georg48661300,508
11Löhle Jutta210741220,607
12Löhle Hanna210741310,565
13Salzbrunn Andreas210671550,432
14Löhle Ruth210571580,361
15Gschwind Erich012471600,294
16Anders Roland012331860,177
Abtl. Zanker Martin, Sieger Haugg Michael und 1. Vorst. Grimm Gabi

Helmut Krumm Pokal

PlatzTeilnehmerPunkte
1Löhle Jutta89
2Kern Klaus87
3Jovanovi´c Boban86
4Haugg Michael84
5Mayer German83
6Hempfer Florian82
6Hempfer Herbert82
8Löhle Ruth78
9Stölzle Karl77
9Zanker Martin77
11Hepp Reinhold76
12Zanker Roland74
13Obermüller Georg73
Abtl. Zanker Martin, Siegerin Löhle Jutta und 1. Vorst. Grimm Gabi

Einzelmeister

PlatzTeilnehmerPunkte % der max. PunkteRunde
IIIIIIIV
1Baur Fritz13154,6%30452828
2Zanker Roland13154,6%48551810
3Haugg Michael11949,6%42451814
4Hepp Reinhold11648,3%14403626
5Zanker Martin11045,8%4040282
6Niesser Ingo9640,0%28164210
7Salzbrunn Andreas8234,2%20222614
8Löhle Jutta8234,2%1442206
9Hempfer Herbert7832,5%2462622
10Hempfer Florian7832,5%2232240
11Kreuzer Markus6627,5%2222166
12Stölzle Karl6426,7%388144
13Kreuzer Robert4317,9%267100
14Löhle Ruth3414,2%28006
15Löhle Hanna3012,5%182100
16Kling Peter187,5%60120
17Kern Klaus00,0%0000
Abtl. Zanker Martin, 2. Pl. Zanker Roland, 1. Pl. Baur Fritz, 3. Pl. Haugg Michael und 1. Vorst. Grimm Gabi

Mannschaftsmeister

PlatzTeilnehmerPunkteStockQuote
1Zanker Roland808098,889
Baur Fritz
Kling Peter
Gschwind Erich
2Haugg Michael6264331,939
Hempfer Florian
Mayer German
Kling Svenja
3Zanker Martin4451580,879
Kern Klaus
Löhle Jutta
Jovanovi´c Boban
4Stölzle Karl4437510,725
Salzbrunn Andreas
Anders Roland
Wegele Manfred
5Hempfer Herbert0822760,289
Hepp Reinhold
Obermüller Georg
Funke Maxi
Abtl. Zanker Martin, die Gewinner Zanker Roland, Gschwind Erich, Kling Peter, Baur Fritz und 1. Vorst. Grimm Gabi

Kombi Pokal

 Platz TeilnehmerPunkte
1Zanker Martin5
2Haugg Michael8
3Zanker Roland10
4Baur Fritz11
5Hepp Reinhold13
5Kern Klaus13
7Salzbrunn Andreas27
8Hempfer Herbert28
9Kreuzer Markus29
10Kling Peter30
10Löhle Jutta30
12Niesser Ingo30
13Hempfer Florian31
14Stölzle Karl38
15Kreuzer Robert43
16Löhle Hanna48
17Löhle Ruth50
18Anders Roland111
19Gschwind Erich127
20Jovanovi´c Boban135
21Obermüller Georg143
22Mayer German206
23Zucktriegel Heiko210
24Wegele Manfred216
Abtl. und Gewinner Zanker Martin und 1. Vorst. Grimm Gabi

Kreispokal auf Eis 2016

Am 19. November war es wieder so weit, in Sonthofen traten 12 Mannschaften in der Kreisklasse B zum Kreispokal auf Eis an. Der Start verzögerte sich etwas, da wegen technischen Problemen das Eis nicht in gewohnter Weise präpariert werden konnte. Die anwesenden Mannschaften entschieden sich aber alle dafür trotzdem das Turnier durch zu ziehen. Die andere Möglichkeit wäre nur eine erneute Anreise an einem anderen Termin gewesen.

Für den TSV traten die Stockschützen Baur Fritz, Salzbrunn Andy, Zanker Martin und Zanker Roland an. Der Anfang des Turniers verlief katastrophal und das Team startete mit einer negativ Serie von vier zum Teil deutlich verlorenen Spielen. Es sah also zu Beginn alles nach einem direkten Abstieg in die Kreisklasse C aus. Danach fing sich das Team aber noch gut und so ging von den restlichen sieben Spielen nur noch eines verloren. Am Schluss belegte man den neunten Platz, punktgleich mit den Plätzen sechs bis acht.

Die Endtabelle:

PlatzMannschaftPunkteNoteStockpunkte
1.TV Bad Grönenbach II18:42,019214:106
2.TSV Stötten18:41,789204:114
3.SSC Sonthofen16:61,504200:133
4.SSV Rammingen12:101,386194:140
5.EC Weißensberg12:101,254168:134
6.ESC 1967 Füssen11:111,386183:132
7.ESC Bad Wörishofen11:111,169173:148
8.ESV Marktoberdorf11:110,938151:161
9.TSV Kellmünz11:110,738127:172
10.TSV Seeg6:160,41595:229
11.SSV Wertach4:180,524108:206
12.EV Kempten2:200,39693:235

Die Ergebnisse im einzelnen:

TSV KellmünzEC Weißensberg031
TSV KellmünzESC 1967 Füssen813
TSV KellmünzSSC Sonthofen1018
TSV KellmünzTV Bad Grönenbach II331
TSV KellmünzSSV Wertach237
TSV KellmünzESV Marktoberdorf1515
TSV KellmünzTSV Stötten317
TSV KellmünzESC Bad Wörishofen2012
TSV KellmünzTSV Seeg2014
TSV KellmünzEV Kempten1311
TSV KellmünzSSV Rammingen123

Caelius Mons Turnier

Am Sonntag den 29. Mai trafen wir uns mit unseren befreundeten Vereinen zum diesjährigen Caelius Mons Turnier. Um 8.00 begannen die neun Mannschaften das Einschießen auf den Eisstockbahnen. Unsere Mannschaft trat das Turnier hoch konzentriert an, wie man hier an Herr Kern auf dem Bild gut erkennen kann.

IMG_1891a

Wobei sich seine Mitspieler anscheinend nicht wirklich für seine Leistung interessierten und sich in diesem Augenblick noch anderweitig beschäftigten. Manche Mannschaften nutzten die ganze Feldgröße von 6m x 3m aus. Getreu dem Motto Hauptsache der Stock ist im Feld, wie man auf dem Bild gut erkennen kann.

IMG_1898

Der TV Grönenbach zeigte mit seiner Mannschaft, dass das Eisstockschießen eine Sportart für alt und jung ist. Diese Mischung aus Erfahrung und jugendlichem Elan war dann wohl auch das Erfolgsrezept für dieses Turnier. Den der TV Grönenbach gewann das Turnier souverän. Hier die siegreiche Mannschaft eingerahmt von unserer 1. Vorständin Gabi Grimm und Abteilungsleiter Martin Zanker.

IMG_1914a

Hier noch das komplette Ergebnis:

MannschaftPunkteStocknoteStockpunkte
1. TV Grönenbach14:22,309157:68
2. TSV Buxheim13:33,220190:59
3. TV Erkheim10:61,533138:90
4, TSV Kellmünz9:71,282132:103
5. ESS Illertissen7:90,770107:139
6. ESSV Filzingen7:90,753122:162
7. SC Vöhringen6:100,969123:127
8. ESC Weißenhorn4:120,33059:179
9. SV Mattsis2:140,42374:175

Kreispokal Asphalt (Klasse B)

Heute fand ab 8.00 Uhr in der Eissporthalle in Buchloe der Kreispokal Herr (Klasse B) auf Asphalt statt. Für den TSV Kellmünz traten die Schützen Baur Fritz, Hepp Reinhold, Zanker Martin und Zanker Roland an. Insgesamt waren 13 Mannschaften am Start. Am Ende ergab sich folgende Tabelle

PlatzMannschaftPunkteStocknoteStockpunkte
1ESC Bad Wörishofen22:21,818220:121
2TV Erkheim19:52,102248:118
3SSC Sonthofen17:72,214217:98
4TSV Altusried16:81,038166:160
5ESC Seltmans14:101,073161:150
6TV Bad Grönenbach II14:101,040180:173
7TV Waal10:140,988165:167
8TSV Ettringen10:140,971169:174
9TSV Kellmünz10:140,810153:189
10ESG Füssen10:140,616125:203
11SVO Germaringen II6:180,647139:215
12SV Geisenried4:200,602121:201
13ASV Hirschzell II4:200,552117:212

Die nächsten Termine sind unser Turnier für die auswärtigen Mannschaften am 29. Mai (ab 8.00 Uhr) und die Kreismeisterschaft Herren (Klasse A) am 18. Juni in Erkheim.

Turniere Eisstockabteilung

„Caelius Mons“ Stockturnier

am 29. Mai 2016

Beginn 8:30 Uhr

auf den Eisstockbahnen (südliches Ende des Sportgeländes)

(Turnier für auswärtige Mannschaften)

 

Jedermann Turnier

am 9. Juli 2016

Beginn 13:00 Uhr

auf den Eisstockbahnen (südliches Ende des Sportgeländes)

(Turnier für örtliche Vereine und Gruppierungen)

Achtung der an der Generalversammlung angegebene Termin musste geändert werden!

Beschreibung der vereinsinternen Pokale

Einzelmeisterschaft

Die Wertung erfolgt nach den offiziellen Regeln des Zielwettbewerbs des IFI.

Bernhard Leiter Teller

Modus:

Der Bernhard Leiter Teller wird in einer Doppel – KO – Runde mit Hauptrunde und Trostrunde ausgetragen. Die Startplätze werden zu Beginn des Wettkampfs ausgelost. Bei bis zu acht Teilnehmern beginnt man mit einem Spiel über sechs Kehren, wobei jeder Teilnehmer seine eigene Mannschaft ist. Bei 9 – 16 Teilnehmern startet man mit einer Zielschieß Runde(Masen). Jeder Teilnehmer hat 12 Schub, wobei die schlechtesten beiden gestrichen werden. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige, der mehr 10 Punkte Schübe hat. Sind diese auch gleich so werden die 8 Punkte Schübe usw. verglichen. Der Verlierer kommt in die Trostrunde, der Gewinner kommt eine Runde weiter. Zielschießen und Spiel wechseln von Runde zu Runde ab (siehe Turnier-Plan). Der Verlierer in der Trostrunde scheidet aus, der Gewinner in der Trostrunde kommt eine Runde weiter. Das Endspiel ist zwischen dem Gewinner der Hauptrunde und dem Gewinner der Trostrunde. Dem Gewinner der Hauptrunde genügt dabei ein Sieg, der Gewinner der Trostrunde muss hingegen zweimal für den Gesamtsieg gewinnen.

Änderung ab 2015:

Masseln:

Jeder Schütze hat nur noch zehn Schub, die besten neun Schub kommen in die Wertung

Spiel:

Jeder Schütze tritt mit nur noch drei Stöcken an

Dörner-Pokal

Modus:

Der Dörner-Pokal ist ein Einzelwettbewerb. Es wird durch das Plättchengestell gemaselt. Das Gestell wir in Höhe der vorderen Ringe aufgestellt. Jeder Schütze hat maximal drei Probeschübe und zwölf Wertungsschübe. Gewertet wird die Summe aus Plättchenwert (vom Stiehl berührtes Plättchen 0-9) und Ringzahl (2-10). Daraus ergibt sich eine maximale Punktzahl von 19 Punkten. Passiert der Stock das Plättchengestell zwischen zwei Plättchen, so dass der Stiehl kein bzw. beide Plättchen berührt, zählt der höhere Wert. Passiert der Stock das Gestell und bleibt im Feld außerhalb der Ringe, so zählt nur der Plättchenwert. Verlässt der Stock das Feld oder bleibt er vor dem Gestell stehen gibt es 0 Punkte. Wird das Gestell umgeschossen so ist eine Mass Bier zu spendieren. Für die Ringzahl zählt immer die Projektion des Stahlrings. Steht ein Stock genau zwischen zwei Ringen, so dass die Projektion des Stahlrings keine Linie berührt zählt die höhere Ringzahl.

Jeweils die beiden schlechtesten Schübe werden gestrichen. Gewinner ist wer am Ende am meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand hat derjenige gewonnen, welcher am meisten Schübe mit 19 Punkte hat. Sind diese ebenfalls gleich so werden die Schübe mit 18 Punkte verglichen, danach die mit 17 usw. Bei den Platzierungen werden nur die Punkte gewertet und bei Punktegleichstand belegen alle den gleichen Platz.

Dörnerpokal

Otto Salzbrunn Pokal

Modus:

Der Otto Salzbrunn Pokal wird in einer Doppelrunde nach den Regeln der alten Einzelmeisterschaft ausgetragen. Der erste Teil jeder Runde sind 6 Schub (Masseln) auf die Ringe. Für die Ringzahl zählt immer die Projektion des Stahlrings. Steht ein Stock genau zwischen zwei Ringen, so dass die Projektion des Stahlrings keine Linie berührt zählt die höhere Ringzahl. Der schlechteste Schub pro Runde wird gestrichen. Damit ergibt sich eine maximale Punktzahl von 50 Punkten pro Runde. Im zweiten Teil wird auf Stöcke geschossen. Die Zielstöcke werden wie folgt mit der angegebenen Laufsohlen platziert und bei einem Treffer mit den angegebenen Punkten gewertet:

Schub 1 ( 4 Punkte) – Ring B (grau)

Schub 2 ( 4 Punkte) – Ring A (grau)

Schub 3 ( 6 Punkte) – Ring D (grau)

Schub 4 ( 6 Punkte) – Ring C (grau)

Schub 5 (12 Punkte) – Ring F (orange) und Ring I (grau)

Schub 6 (12 Punkte) – Ring E (orange) und Ring I (grau)

Bei Schub 1 bis 4 genügt es, wenn der Zielstock berührt wird. Bei den Schüben 5 und 6 müssen beide Zielstöcke berührt werden. Damit ergibt sich eine maximale Punktzahl von 44 Punkten pro Runde.

Salzbrunnpokal

Helmut Krumm Geburtstags Pokal

Modus:

Im ersten Teil macht jeder Teilnehmer drei Schübe nach dem Modus des Dörner Pokals.

Im zweiten Teil hat jeder Teilnehmer 10 Schübe. Die Daube wird in die Mitte des Spielfelds (Daubenkreuz) gelegt. Jeder Teilnehmer muss nun versuchen seinen Stock möglichst nahe bei der Daube zu platzieren. Wobei jeweils in der Reihenfolge der aktuellen Rangliste geschoben wird. Bei Punktegleichstand beginnt derjenige, der beim letzten Schub mehr Punkte erzielt hat. Wird die Daube bei einem Schub aus dem Spielfeld geschossen, so wird sie wieder auf das Daubenkreuz gelegt. Wird ein Stock aus dem Spielfeld geschossen, so ist er für diese Runde aus der Wertung. Nach dem alle Teilnehmer ihren Schub gemacht haben, wird der Abstand von jedem im Feld verbliebenen Stock gemessen. Der Teilnehmer dessen Stock am nächsten bei der Daube liegt erhält entsprechend der gesamt Teilnehmerzahl (z. B. 15 Teilnehmer = 15 Punkte)die Punkte. Danach erhält jeder weitere Teilnehmer mit steigendem Abstand einen Punkt weniger. Haben zwei Stöcke den gleichen Abstand so erhält zuerst der Teilnehmer der als erster geschoben hat die Punkte, der Teilnehmer mit dem Nachschuss erhält einen Punkt weniger. Sieger ist derjenige der am Ende die meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige, der in der letzten Runde zuerst geschoben hat.

Bräustüble Pokal

Modus:

Der Bräustüble Pokal wird in sechs Spielen mit je sechs Kehren ausgetragen. Die Mannschaften werden für jedes Spiel neu ausgelost. Jeder Teilnehmer erhält pro Spiel die Punkte und Stockpunkte seiner Mannschaft. Eine Mannschaft besteht aus drei bzw. vier Schützen. Wenn auf Grund der Teilnehmerzahl eine Mannschaft mit drei Schützen gegen eine mit vier Schützen spielt, erhält die Dreiermannschaft einen Mohrstock. Die Reihenfolge in welcher Kehre welcher Schütze mit diesem Stock schiebt, wird bei der Auslosung festgelegt. Gewinner ist wer nach den sechs Spielen am meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige mit der besseren Stockquote. Bei gleicher Stockquote gewinnt derjenige der mehr Stockpunkte erreicht hat.

Kombi Pokal

Modus:

Es werden die Platzierungen der vier Wertungen Dörner Pokal, Otto Salzbrunn Pokal, Einzelmeisterschaft und Bernhard Leiter Teller addiert. Die schlechteste Platzierung der vier Wertungen wird gestrichen. Der Schütze mit der geringsten Summe hat gewonnen. Bei Gleichstand entscheiden die Anzahl der 1. Plätze, dann der 2. Plätze und so weiter.