VR-Förderpreis

Von 16.10. bis zum 31.10. können sie für  den TSV Kellmünz und damit das Projekt “Hallenbau Kellmünz” unterstützen.

Hier der Link zur Abstimmungsseite:

https://ddei3-0-ctp.trendmicro.com:443/wis/clicktime/v1/query?url=https%3a%2f%2fneu.vr%2dfoerderpreis.de%2fmodule.php5%3fmod%3dgsvazwei%26fid%3d1%26ber%3dFpFoerderpreis%26mask%3dVotingpreisShowBSNominierten%26id%3d27&umid=5ECEF9D9-AF7E-7205-B954-98B396BB2B3E&auth=9c73a9328a8367ad179dd83ae7047a240ba3f468-12bf6825f24d317c89abf1029cb3ff738c13e891

Danke für Ihre Unterstützung

Info zur aktuellen Coronaverordnung in Bayern

Servus an alle Fans und Gäste beim TSV Kellmünz

 

Aufgrund der aktuellen Coronaverordnungen in Bayern ist es nach wie vor nicht möglich, Punktspiele auf bayrischem Boden auszutragen.

Unser erstes Saisonspiel am kommenden Sonntag, 06.09.20, findet in Schnürpflingen (Baden Württemberg) statt. Das zweite Saisonspiel wäre unser erstes Heimspiel gegen den TSV Regglisweiler (Bayern) gewesen. Für dieses Spiel musste das Heimrecht getauscht und der Spielort nach Hörenhausen verlegt werden (Sonntag, 13.09.20  15.00 Uhr in Hörenhausen).

Bitte schaut vor den Spieltagen immer auf unserer Homepage oder fussball.de nach, ob die Termine und Spielorte noch stimmen. Aufgrund der aktuellen Verordnungen kann es zu mehreren Verschiebungen und Änderungen kommen.

 

Wir alle hoffen dass wir die Saison so “normal” wie möglich spielen können und uns baldmöglichst wieder am Sonntag auf dem Sportplatz treffen werden. Bis dahin wird sehr viel Flexibilität  von den Vereinen, Spielern und Zuschauern gefragt sein.

 

Mit sportlichen Grüßen

Andreas Käufler

Abteilungsleiter TSV Kellmünz

Ergebnisse Saison 2019

Bernhard Leiter Pokal

1Zanker Martin
2Hempfer Herbert
3Kling Peter
4Kling Svenja
5Baur Fritz
5Zanker Roland
7Fürst Manfred
7Löhle Ruth
9Haugg Michael
9Hempfer Florian
9Kern Klaus
9Löhle Hannah
13Hepp Reinhold
13Kling Annika

Der Bernhard Leiter Pokal wird in einer Doppel – KO – Runde mit Hauptrunde und Trostrunde ausgetragen. Die Startplätze werden zu Beginn des Wettkampfs ausgelost. Bei bis zu acht Teilnehmern beginnt man mit einem Spiel über sechs Kehren, wobei jeder Teilnehmer seine eigene Mannschaft ist. Bei 9 – 16 Teilnehmern startet man mit einer Zielschieß Runde(Masen). Jeder Teilnehmer hat 12 Schub, wobei die schlechtesten beiden gestrichen werden. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige, der mehr 10 Punkte Schübe hat. Sind diese auch gleich so werden die 8 Punkte Schübe usw. verglichen. Der Verlierer kommt in die Trostrunde, der Gewinner kommt eine Runde weiter. Zielschießen und Spiel wechseln von Runde zu Runde ab (siehe Turnier-Plan).  Der Verlierer in der Trostrunde scheidet aus, der Gewinner in der Trostrunde kommt eine Runde weiter. Das Endspiel ist zwischen dem Gewinner der Hauptrunde und dem Gewinner der Trostrunde. Dem Gewinner der Hauptrunde genügt dabei ein Sieg, der Gewinner der Trostrunde muss hingegen zweimal für den Gesamtsieg gewinnen.

Änderung ab 2015:

Masseln:  Jeder Schütze hat nur noch zehn Schub, die besten acht Schub kommen in die Wertung

Spiel:  Jeder Schütze tritt mit nur noch drei Stöcken an

 

Dörner Pokal

TeilnehmerPunkte% der max. PunkteAnzahl geschossener
19181716
1Zanker Martin16184,7%1211
2Zanker Roland16084,2%1112
3Salzbrunn Andreas15782,6%0230
4Haugg Michael14877,9%1101
5Baur Fritz14777,4%0111
6Hepp Reinhold13872,6%1101
7Kling Peter13370,0%0102
8Hempfer Herbert13168,9%0200
9Kern Klaus12364,7%1000
10Kling Annika12264,2%0101
11Jovanovi´c Boban11761,6%0001
12Schad Joachim11560,5%1000
13Hempfer Florian10354,2%1101
14Löhle Ruth9550,0%0001
15Löhle Hannah9449,5%0000
16Fürst Manfred8544,7%0010
17Mayer German4523,7%0000

Der Dörner-Pokal ist ein Einzelwettbewerb. Es wird durch das Plättchengestell gemaselt. Das Gestell wir in Höhe der vorderen Ringe aufgestellt. Jeder Schütze hat maximal drei Probeschübe und zwölf Wertungsschübe. Gewertet wird die Summe aus Plättchenwert (vom Stiehl berührtes Plättchen 0-9) und Ringzahl (2-10). Daraus ergibt sich eine maximale Punktzahl von 19 Punkten. Passiert der Stock das Plättchengestell zwischen zwei Plättchen, so dass der Stiehl kein bzw. beide Plättchen berührt, zählt der höhere Wert. Passiert der Stock das Gestell und bleibt im Feld außerhalb der Ringe, so zählt nur der Plättchenwert. Verlässt der Stock das Feld oder bleibt er vor dem Gestell stehen gibt es 0 Punkte. Wird das Gestell umgeschossen so ist eine Mass Bier zu spendieren. Für die Ringzahl zählt immer die Projektion des Stahlrings. Steht ein Stock genau zwischen zwei Ringen, so dass die Projektion des Stahlrings keine Linie berührt zählt die höhere Ringzahl.

Jeweils die beiden schlechtesten Schübe werden gestrichen. Gewinner ist wer am Ende am meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand hat derjenige gewonnen, welcher am meisten Schübe mit 19 Punkte hat. Sind diese ebenfalls gleich so werden die Schübe mit 18 Punkte verglichen, danach die mit 17 usw. Bei den Platzierungen werden nur die Punkte gewertet und bei Punktegleichstand belegen alle den gleichen Platz.

 

Otto Salzbrunn Pokal

TeilnehmerPunkte
1Baur Fritz12063,8%
2Mayer German11661,7%
3Zanker Roland11460,6%
4Hempfer Herbert10254,3%
5Haugg Michael10053,2%
6Hepp Reinhold9852,1%
7Zanker Martin9248,9%
8Kern Klaus8645,7%
9Kling Peter8243,6%
10Funke Maxi8042,6%
10Hempfer Florian8042,6%
12Fürst Manfred4423,4%

Der Otto Salzbrunn Pokal wird in einer Doppelrunde nach den Regeln der alten Einzelmeisterschaft ausgetragen. Der erste Teil jeder Runde sind 6 Schub (Masseln) auf die Ringe. Für die Ringzahl zählt immer die Projektion des Stahlrings. Steht ein Stock genau zwischen zwei Ringen, so dass die Projektion des Stahlrings keine Linie berührt zählt die höhere Ringzahl. Der schlechteste Schub pro Runde wird gestrichen. Damit ergibt sich eine maximale Punktzahl von 50 Punkten pro Runde. Im zweiten Teil wird auf Stöcke geschossen. Bei Schub 1 bis 4 genügt es, wenn der Zielstock berührt wird. Bei den Schüben 5 und 6 müssen beide Zielstöcke berührt werden. Es gibt dabei zwischen 4 und 12 Punkte pro Schub. Damit ergibt sich eine maximale Punktzahl von 44 Punkten pro Runde.

 

Einzelmeisterschaft

TeilnehmerRunde
IIIIIIIV
1Haugg Michael14460,0%44503614
2Hepp Reinhold10744,6%30352022
3Baur Fritz10443,3%4040240
4Mayer German9539,6%3429248
5Hempfer Herbert8635,8%4222184
6Salzbrunn Andreas7631,7%402268
7Zucktriegel Heiko7430,8%20122814
8Kling Peter7430,8%3222200
9Zanker Roland7029,2%2414248
10Kern Klaus6727,9%4011160
11Hempfer Florian5824,2%2622100
12Löhle Ruth5824,2%361480
13Löhle Hannah5020,8%182660
14Kling Annika4820,0%48000
15Jovanovi´c Boban4518,8%201762
16Anders Roland3916,3%22746
17Fürst Manfred3815,8%28280
18Kling Svenja3414,2%122020

Die Wertung erfolgt nach den offiziellen Regeln des Zielwettbewerbs des IFI

Bräustüble Pokal

TeilnehmerPunkteStockQuote
1Löhle Ruth11194561,679
2Zanker Roland8491571,596
3Salzbrunn Andreas7579611,295
4Hepp Reinhold7573790,924
5Zanker Martin6694641,469
6Haugg Michael6681631,286
7Fürst Manfred6673750,973
8A Elmar6672740,973
9Hempfer Herbert6667830,807
10Hempfer Florian3961950,642
11Löhle Hannah3958920,630
12Jovanovi´c Boban3951950,537

Der Bräustüble Pokal wird in sechs Spielen mit je sechs Kehren ausgetragen. Die Mannschaften werden für jedes Spiel neu ausgelost. Jeder Teilnehmer erhält pro Spiel die Punkte und Stockpunkte seiner Mannschaft. Eine Mannschaft besteht aus drei bzw. vier Schützen. Wenn auf Grund der Teilnehmerzahl eine Mannschaft mit drei Schützen gegen eine mit  vier Schützen spielt, erhält die Dreiermannschaft einen Mohrstock. Die Reihenfolge in welcher Kehre welcher Schütze mit diesem Stock schiebt, wird bei der Auslosung festgelegt. Gewinner ist wer nach den sechs Spielen am meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige mit der besseren Stockquote. Bei gleicher Stockquote gewinnt derjenige der mehr Stockpunkte erreicht hat.

 

Helmut Krumm Pokal

TeilnehmerPunkte
1Mayer German136
2Löhle Hannah127
3Löhle Ruth125
4Hepp Reinhold124
5Kling Annika120
6Kling Svenja117
7Fürst Manfred116
8Hempfer Herbert112
8Jovanovi´c Boban112
8Zanker Roland112
11Anders Roland111
12Kern Klaus110
13Haugg Michael107
14Zanker Martin105
15Hempfer Florian102
16Baur Fritz99
17Salzbrunn Andreas98
18Zucktriegel Heiko97

Im ersten Teil macht jeder Teilnehmer drei Schübe nach dem Modus des Dörner Pokals.

Im zweiten Teil hat jeder Teilnehmer 10 Schübe. Die Daube wird in die Mitte des Spielfelds (Daubenkreuz) gelegt. Jeder Teilnehmer muss nun versuchen seinen Stock möglichst nahe bei der Daube zu platzieren. Wobei jeweils in der Reihenfolge der aktuellen Rangliste geschoben wird. Bei Punktegleichstand beginnt derjenige, der beim letzten Schub mehr Punkte erzielt hat. Wird die Daube bei einem Schub aus dem Spielfeld geschossen, so wird sie wieder auf das Daubenkreuz gelegt. Wird ein Stock aus dem Spielfeld geschossen, so ist er für diese Runde aus der Wertung. Nach dem alle Teilnehmer ihren Schub gemacht haben, wird der Abstand von jedem im Feld verbliebenen Stock gemessen. Der Teilnehmer dessen Stock am nächsten bei der Daube liegt erhält entsprechend der gesamt Teilnehmerzahl (z. B. 15 Teilnehmer = 15 Punkte)die Punkte. Danach erhält jeder weitere Teilnehmer mit steigendem Abstand einen Punkt weniger. Haben zwei Stöcke den gleichen Abstand so erhält zuerst der Teilnehmer der als erster geschoben hat die Punkte, der Teilnehmer mit dem Nachschuss erhält einen Punkt weniger. Sieger ist derjenige der am Ende die meisten Punkte hat. Bei Punktegleichstand gewinnt derjenige, der in der letzten Runde zuerst geschoben hat.

 

Kombi Pokal

Punkte1. Platz2.Platz
1Zanker Martin920
2Baur Fritz910
3Haugg Michael1010
4Zanker Roland1001
5Hempfer Herbert1101
6Hepp Reinhold1401
7Kling Peter1800
8Mayer German2301
9Kern Klaus2600
10Hempfer Florian3000
11Löhle Ruth3300
12Fürst Manfred3500
13Löhle Hannah3700
13Kling Annika3700
15Salzbrunn Andreas10800
16Kling Svenja12100
17Jovanovi´c Boban12500
18Zucktriegel Heiko20500
19Funke Maxi20800
20Schad Joachim21000
21Anders Roland21400

Es werden die Platzierungen der vier Wertungen Dörner Pokal, Otto Salzbrunn Pokal, Einzelmeisterschaft und Bernhard Leiter Teller addiert. Die schlechteste Platzierung der vier Wertungen wird gestrichen. Der Schütze mit der geringsten Summe hat gewonnen. Bei Gleichstand entscheiden die Anzahl der 1. Plätze, dann der 2. Plätze und so weiter.

 

Mannschaftsmeisterschaft

PunkteStockQuote
1Zanker Martin                            Löhle Hannah                              Jovanovi´c Boban62113631,794
2Hepp Reinhold                           Kling Peter                                   Hempfer Florian4491831,096
3Haugg Michael                            Hempfer Herbert                      Löhle Ruth                                    Mayer German44691100,627
4Zanker Roland                            Kern Klaus                                    Fürst Manfred                             Kling Annika26861030,835

 

BESUCH EISHOCKEYSPIEL ECDC MEMMINGEN GEGEN EV Füssen

Am 03.01.20 besuchten unsere Jugendmannschaften das Spiel der Indians Memmingen gegen EV Füssen in der Eissporthalle am Hühnerberg mit der beachlichen Zahl von 170 mitgereisten Sportbegeisterten Fans. Trotz der knappen Niederlage von 2:3 war bei den über 3200 Zuschauern eine tolle Stimmung.

Ein riesen Dankeschön wieder an die Firma Weber Baustoffelemente die uns die Tickets zu vergünstigten Preisen zur Verfügung gestellt hat. 😆